19.9.21 NDR-Faktenfinder Falschinformation 9/11

19.9.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
hiermit erhebe ich Programmbeschwerde gegen folgenden Beitrag vom 11.9.2021:
 
"9/11-Verschwörungslegenden - Sprengung? Aliens? Geheimdienste?"
 
 
Es geht in diesem Beitrag um den 20. Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001 und unter anderem auch um mögliche Ursachen 
des Einsturzes der Gebäude des World Trade Center.
 
Auszug:
 
"... bis zur Theorie, dass das World Trade Center (...) kontrolliert von innen gesprengt wurde. Behauptungen, für die es nach Ansicht
von Wissenschaftlern keine Indizien gibt."
 
Das ist falsch.
 
1.
 
Am 26.8.2016 hat die Fachzeitschrift des Dachverbandes  der europäischen Physikgesellschaften "EuroPhysiksNews", einen Aufsatz
von Wissenschaftlern über den Einsturz der Stahlträgergebäude des World Trade Centers veröffentlicht. Darin heißt es, dass "die Beweise
überwältigend auf die Schlussfolgerung hindeuten, dass alle drei Gebäude mit einer kontrollierten Sprengung zerstört wurden".
 
 
2.
 
Im September 2019 wurde ein Forschungsergebnis der University of Alaska in Fairbanks, USA veröffentlicht.
Professor Dr.Leroy Hulsey hat mit zwei weiteren Wissenschaftlern in vierjähriger Arbeit ein Computermodell des WTC 7 erstellt und kam zu dem Schluss, dass der Einsturz "in free-fall and in it's own footprint" nur möglich war, wenn alle tragenden Elemente des 47 Stockwerke hohen Gebäudes gleichzeitig geschwächt wurden und das Feuer dafür nicht der Grund gewesen sein kann.
 
Auszug:
 
"Die wichtigste Schlussfolgerung unserer Studie ist, dass Feuer den Einsturz von WTC 7 am 11. September nicht verursacht hat, im Gegensatz zu den Schlussfolgerungen des NIST und privater Ingenieurbüros, die den Einsturz untersucht haben. Die sekundäre Schlussfolgerung unserer Studie ist, dass der Einsturz von WTC 7 ein globales Versagen war, bei dem alle Säulen des Gebäudes fast gleichzeitig versagten."
 
 
Der von mir kritisierte Beitrag auf tagesschau.de sollte entsprechend korrigiert werden.
 
Ich bitte um eine Eingangsbestätigung.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Bernhard Moser
 

22.9.21
 
 
Sehr geehrter Herr Moser,

hiermit bestätigen wir den Eingang Ihrer Nachricht vom 19.09.2021.

Aufgrund der sorgfältigen Prüfung jeder Zuschrift bitten wir um Ihr Verständnis, sollte die Beantwortung Ihres Schreibens noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Wir werden uns erneut bei Ihnen melden.

Mit freundlichen Grüßen

Melanie Lenz
_____________________________
NORDDEUTSCHER RUNDFUNK
Gremienbüro
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Tel.: 040/4156-3506
Fax: 040/4156-3452
E-Mail: gremienbuero-beschwerden@ndr.de
 

 
7.10.21
 
Sehr geehrter Herr Moser,

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 19. September 2021.

Wir haben Ihre E-Mail über unser Gremienbüro erhalten und sie an die zuständige Redaktion weitergeleitet. Sie werden von dort aus eine Antwort erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Pascal Kriwanek

Büro des Intendanten
Norddeutscher Rundfunk
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
_____________________________ 

Aktuelles 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de Login